SCHÖN EINGESEIFT | Deine eigene Flüssigseife | #Upcycling

Konfetti im Kopf, Anleitung, upcycling, diy, do it yourself, Flüssigseife, sope, Kosmetik, cosmetic, basteln, Anleitung, selber machen, how to, selfmade, handmade, home

Uäääääähhh, So, oder so ähnlich klinge ich, wenn ich wieder einmal mit spitzen Fingern, versuche, das klitschige Seifenstück aus dem Waschbecken zu fischen, das, so scheint es mir, aus reiner Boshaftigkeit die Keramikschüssel als Halfpipe benutzt.

Kennt ihr das auch? Dann habe ich heute für euch DAS.PERFEKTE.DIY! Heute kreiren wir zusammen eine eigene Flüssigseife und können all unsere Seifenreste verwerten. Endlich. Als ich den Badschrank beim Umzug ausgeräumt habe, fiel mir eine kleine Schachtel in die Hände, die ich schon lange vergessen hatte. Reich gefüllt mit wunderschönen und qualitativ wertvollen Seifen, die ich für „irgendwann“ da hinein verbannt hatte. Leider verwenden wir die wirklich nicht, einerseits, weil es ja wirklich unpraktisch ist, und andererseits, weil der Prinz Charming eine kleine Seifenmimose mit leichtem Ekelreiz ist.

Konfetti im Kopf, Anleitung, upcycling, diy, do it yourself, Flüssigseife, sope, Kosmetik, cosmetic, basteln, Anleitung, selber machen, how to, selfmade, handmade, home

Also bin ich jedes Mal fast schon traurig, wenn ich wieder einmal eine tolle Seife geschenkt bekommen habe, aus dem Urlaub, von Freunden, von meiner Mama… Doch dem kann ich jetzt endlich Abhilfe schaffen und freue mich, euch dabei mitzunehmen. Übrigens wurden mir die Flaschen für mein Gebastel freundlicherweise von der Webside allinpackaging.de zur Verfügung gestellt. Ich verlinke euch die beiden Flaschen unten noch einmal.

Und natürlich gibt es wieder einmal ein selbstgemachtes Etikett von mir, wie könnte es denn anders sein! Ihr könnt es euch gerne herunter laden, ausdrucken und anschließend aufkleben. Tatsächlich ist es auch ein schönes Geburtstagsgeschenk und macht sich super zu meinen Geburtstagskarten. (Ich bin nämlich noch immer wie wahnsinnig darauf bedacht, mir einen kleinen Vorrat an Geburtstagsgeschenken anzulegen. Die Flut der letzten Wochen und der damit verbundene Geschenkestress hat mich eines besseren belehrt.)

Konfetti im Kopf, Anleitung, upcycling, diy, do it yourself, Flüssigseife, sope, Kosmetik, cosmetic, basteln, Anleitung, selber machen, how to, selfmade, handmade, home

Was ihr braucht:

  • Seifenreste ca. 50 g
  • Wasser ca. 80 ml
  • bei Bedarf naturreines ätherisches Ol
  • 1/2 TL Glycerin
  • Behältnisse zum Abfüllen

Kostenpunkt: 88 ct.

Glycerin hat eine wasserbindende Eigenschaft und wird somit als Feuchtigkeitslieferant benutzt. Sowohl in der Kosmetik, als auch bei der Lebensmittelkonservierung. Man bekommt es in der Apotheke. Diese füllen es einem auf Anfrage einfach ab. Ich habe für 100 ml sageundschreibe 88 cent bezahlt! Verrückt. Das ist vermutlich das billigste DIY, das ich jemals „gebastelt“ habe. Wenn ihr allerdings Naturkosmetikseifen benutzt, dann müsst ihr kein weiteres Glycerin hinzufügen. Dieses ist dann beim Verseifungsprozess erhalten geblieben.

Konfetti im Kopf, Anleitung, upcycling, diy, do it yourself, Flüssigseife, sope, Kosmetik, cosmetic, basteln, Anleitung, selber machen, how to, selfmade, handmade, home

Wie es funktioniert:

Es ist prinzipiell super einfach. Wir mischen klein geriebene Seife mit Wasser und kochen es einmal kurz auf, bis sich die Seife vollständig aufgelöst hat. Ich habe zum Schluss noch einmal den Pürierstab zur Hilfe genommen, da manche Stückchen zwar schon super weich waren, sich aber hartnäckig gehalten haben. Kurz davor bei Bedarf das naturreine Ätherische Öl hinzufügen. Doch hier ist Vorsicht angesagt. Auch naturreine Essenzen können die Haut reizen, also nicht zu viel verwenden. Dann abkühlen lassen, in Flaschen (z.B. diese oder diese) abfüllen, und Etikett aufkleben.

Ich habe übrigens zwei ganz wunderbare Seifen verwertet. Eine von Savon de Marseille, die mir mein ehemaliger Chef aus Fronkreisch mitgebracht hatte. (Ich arbeitete in einem französischen Café) Doch noch lieber mag ich die niedliche selbsthergestellte Seife aus einem schnuckeligen Laden hier bei uns, mit dem zauberhafte Namen „Lindes Lüftchen“. Ich bin fast in Ohnmacht gefallen, als ich das gelesen habe. Denn ich liiiiebe, ich betone es noch einmal, liiiiieeebe einfach den Geruch von Lindenblüten. Das ist der Inbegriff von Sommer für mich. Was ist euer Lieblingsgeruch? Ich bin immer völlig fasziniert, wie unterschiedlich die Menschen da sind…

Konfetti im Kopf, Anleitung, upcycling, diy, do it yourself, Flüssigseife, sope, Kosmetik, cosmetic, basteln, Anleitung, selber machen, how to, selfmade, handmade, home

So weit, so einfach. Jetzt kommen wir zum einzigen komplizierteren Teil. Seifen haben eine ganz unterschiedliche Zusammensetzung und leienhaft ausgedrückt „Stärke“. Deshalb ist die Menge an Wasser, die man hinzufügen muss um sie zu verflüssigen sehr unterschiedlich. Die Mengenangabe oben bezieht sich auf eine sehr weiche handgemachte Naturkosmetikseife. Die Lavendelseife von Savon de Marseille allerdings war in ihrem Originalzustand um ein vielfaches härter. Also habe ich erst einmal mit den selben Mengenverhältnissen angefangen und es anschließend abkühlen lassen. Die wahre Konsistenz erkennt man nämlich erst, wenn das Produkt erkaltet, im heißen Zustand sind beide Seifen ungemein flüssig gewesen. Nach dem Erkalten habe ich die feste noch einmal erwärmt und zusätzliche 160 ml Wasser hinzugefügt. Jetzt hat sie eine perfekte genau richtig schleimige Konsistenz.

Konfetti im Kopf, Anleitung, upcycling, diy, do it yourself, Flüssigseife, sope, Kosmetik, cosmetic, basteln, Anleitung, selber machen, how to, selfmade, handmade, home

Und jetzt kommt der Burner. Wenn ihr eine gute Ausgangsseife habt, die auch für den ganzen Körper gedacht ist (was ja oft der Fall ist, man findet es nur eklig unter der Dusche…), dann habt ihr euch gerade ein eigenes Duschgel gezaubert. Ziemlich cool!

Wenn ihr Interesse habt, dieses super schnelle DIY nachzuzaubern, dann kann ich euch die Seite meiner Kooperationsfirma allinpackaging.com nur wärmstens empfehlen. Hier kann man alle erdenklichen Verpackungen bestellen, die das Herz begehrt. Eigentlich ist der Versand auch für den Großhandel gedacht, man kann aber als Privatperson bis zu drei Artikel kostenlos als Probe bestellen und muss nur das Porto bezahlen. *Daumen hoch* Klickt euch durch, ich konnte mich eeeeewig nicht entscheiden bei dieser Auswahl. Und lasst euch von der Unübersichtlichkeit nicht stören, die Artikel standen dafür schon drei Tage nach Bestellung vor meiner Tür, sie sind also super fix.

Konfetti im Kopf, Anleitung, upcycling, diy, do it yourself, Flüssigseife, sope, Kosmetik, cosmetic, basteln, Anleitung, selber machen, how to, selfmade, handmade, home

So, da haben wir der Welt mit unserem Upcyclingprojekt mal wieder was Gutes getan. *Schulerklopfer*. Ehrlich gesagt bin ich in meiner Öko-Erziehung immer richtg stolz, wenn ich eine neue Resteverwertungsmethode entdeckt habe.

Macht es gut ihr Hübschen! Ich hoffe, ihr könnt mit meiner Anleitung etwas anfangen. Wenn ihr Fragen habt, dann schreibt mir einfach. ❤ Ansonsten wünsche ich euch ein ganz wunderbares Wochenende mit viel Sonnencreme, köstlichen Limonaden und die Zehen im kühlenden Wasser.

Signatur

Advertisements

6 Gedanken zu “SCHÖN EINGESEIFT | Deine eigene Flüssigseife | #Upcycling

  1. Eine super gute Idee! Mir gehts mit den festen Seifen nämlich auch immer so *lach* hab hier noch ne tolle Rosenseife aus Tunesien rumliegen und Glycerin ist auch noch da, ich weiß was ich zu tun habe 😉 Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist eine super Idee. Ich liebe Seifen… aber leider bin ich in meinem Haushalt da auch die Einzige. Ich verweigere mich aber im Sinne der Plastevermeidung, flüssige Seifen zu kaufen. Da wäre das ja mal eine gute Alternative. Was denkst du, kann man auch verschiedene Seifenreste zusammenmischen?

    Gefällt 1 Person

    1. Hey du, natürlich! Das wird dann ja mal ein ganz aufregendes und kreatives DIY! Du kannst natürlich auch do keramik-Seifenspender, dann ist es noch nachhaltiger! Alles Liebe dir! ❤

      Gefällt mir

  3. Toll, vielen Dank für diesen Tipp! Ich habe daheim ja wirklich zig Seifen und oft auch so kleine, nervige Reste die auch im Seifenbeutel nicht sinnvoll aufgebraucht werden. Außerdem ist zum Händewaschen manchmal eine flüssige Seife irgendwie besser.

    Das werde ich auf jeden Fall mal testen, damit wäre mir echt geholfen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s