| Veräppelt #3 | Healthy Breakfast – die Apfel-Pancakes

Mit etwas Verspätung rückt nun auch der nächste Blogpost heran. Leider war ich ja letzte Woche internettechnisch verhindert, wie ich euch ja hier noch um Mitternacht im Bett neben meiner schnarchenden Zimmergenossin mitteilte, weswegen ich erst heute dieses leckere Rezept mit euch teilen kann… Ich verspreche euch aber, das Warten hat sich gelohnt!

Pancakes, Eierkuchen, bloggen, Rezept, Frucht, healthy, gesund, Frühstück

Wer kennt das denn nicht? Man wacht an einem Sonntagmorgen auf, hat Appetit auf etwas superleckeres, aber nicht eingekauft?! Ich habe einfach ein bisschen herum experimentiert, und heraus gekommen ist mein absolutes Lieblingsrezept, das auf jeden Fall in diese Reihe gehört, die Apfel-Pancakes. Letzten Sonntag war es einmal wieder soweit und ich habe den Prinz Charming mit einem leckeren Frühstück überrascht. Schnell die Fotos geschossen, und dann schmecken lassen!

Absoluter Genuss, sag ich euch! Erst einmal sind sie unglaublich fluffig, so, wie, wenn ich früher einen amerikanischen Film geschaut habe, und dachte, *Verdammt* wie kriegen sie die so dick hin?! Dann sind sie super fruchtig durch den Apfel (sieht doch auch gut aus, ne?) und auch noch gesünder, als die herkömmliche Variante! Durch den Apfel braucht man weniger Zucker und das Mehl wird zur Hälfte durch Haferflocken ersetzt… Ihr merkt schon, ich bin völlig verknallt in meine Pfanneküchlein!

Pancakes, Eierkuchen, bloggen, Rezept, Frucht, healthy, gesund, Frühstück

Knurrt euch jetzt auch schon wieder der Magen, so wie mir, dann legen wir gleich mal los! Ich hatte alle Zutaten zu Hause, was das ganze Rezept so praktisch macht!

Ihr braucht:

  • 125 g Mehl
  • 125 g Haferflocken
  • 60 g Zucker
  • 1/2 Pk. Backpulver
  • 1 Pk. Vanillinzucker
  • 1 TL Zimt
  • 3 Eier
  • 200 ml Milch
  • 400 g Früchte, das sind in etwa 2 große Äpfel
  • Fett für die Pfanne

Und jetzt, meine lieben Naschkatzen, wird das Geheimnis gelüftet, wie man ganz fluffige Pancakes zaubern kann! Viele von euch kennen das bestimmt schon, aber, als ich davon erfuhr, hat das meine gesamte Welt auf den Kopf gestellt! Stellt euch vor, ich konnte auf einmal richtig dicke, weiche Eierkuchen backen, ungeahnte Möglichkeiten taten sich für mich auf!!! Das war ganz große Eierkuchenliebe, da sag ich euch! Bevor ich mich aber wieder von meiner Euphorie überkommen lasse, erzähl ich es euch lieber schnell, ihr müsst nicht mehr und nicht weniger machen, als eure Eier zu trennen und aus dem Eiweiß einen richtig festen Schnee schlagen. Wenn ihr eure Schüssel falsch herum drehen könnt, ohne dass es heraus kommt, dann habt ihr alles richtig gemacht! Anschließend vermengt ihr alle trockenen Zutaten und fügt die flüssigen dann inklusive der Eigelbe dazu. Diesen Eischnee hebt ihr vorsichtig als letztes unter euren Teig. FERTIG! Nur die Äpfel hab ich erst in der Pfanne kreisförmig auf den Teig gelegt. Diese sollten vorher geschält und in dünne Spalten geschnitten werden.

Pancakes, Eierkuchen, bloggen, Rezept, Frucht, healthy, gesund, Frühstück

Als ich die Pancakes dann mit den Worten, schau mal, Schatz, ganz gesunde Apfel-Hafer-Pancakes, vor meinem Prinz Charming abstellte, da hat er mich nur schief von der Seite angesehen und enttäuscht eine Schnute gezogen… Auf meinen strafenden Blick hin, aß er vorsichtig ein paar kleine Häppchen, und schwuppdiwupps war sein ganzer Teller leer, so schlimm kanns ja nicht gewesen sein, *Mh*?! Tatsächlich schmeckt man den Hafer gar nicht, man hat auch keine harten Stückchen im Teig, wie man es manchmal von diesem Korn gewohnt ist. Am liebsten esse ich sie bestrichen mit meiner Apfelmarmelade (Rezept) oder bestreut mit Puderzucker.

Ehrlich gesagt, habe ich, trotz aller Pfannkuchenliebe, nur zwei geschafft, dann war ich bis zum platzen gefüllt! Von der Back-Menge her werden auf jeden Fall drei, wenn nicht vier, Personen satt. Später kam mich meine Schwester Ida in unserem Strebergärtchen besuchen. Ich hatte die Pancakes eingepackt, um die hardworking Männer zu verköstigen, die haben sich aber von den Pinken Herzchen abschrecken lassen… Ihr Pech, da haben wir Mädels sie eben aufgefuttert! Und siehe da, kalt sollte man die Küchlein auf jeden Fall auch versuchen, dann schmecken sie, wenn das möglich ist, fast noch besser!

Pancakes, Eierkuchen, bloggen, Rezept, Frucht, healthy, gesund, Frühstück

Ein Glück haben wir in unserem neuen Garten nun einen Baum, der super große und leckere Äpfel trägt, sonst müsste ich immer auf den Apfelhain außerhalb der Stadt hinausfahren, in dem ich die Früchte für meine Marmelade gepflückt habe. Ich habe nämlich neuerdings eine Busfahrbehinderung bei mir diagnostiziert! Früher habe ich immer über solch verschusselte Menschen gelacht, aber ab heute zähle ich leider Gottes auch dazu! *Buhuuu!* Seit ein paar Wochen weigere ich mich nämlich weiterhin auf meinen DB-Navigator zu schauen und bilde mir ein, dass ich es langsam im Gefühl hätte, mit welchem Bus/welcher Bahn ich fahren muss! Aber mit dem Gefühl ist das halt so eine Sache! Schon Loriot wollte kein 5-Minuten-Ei, das nach Gefühl gekocht, sondern eins, dass mit einer Uhr bemessen wurde… Auch mein Gefühl scheint manchmal ein sonderbares Eigenleben zu führen… Mittlerweile antwortet mir mein Prinz Charming schon nicht einmal mehr, wenn ich ihm schreibe, dass ich wieder einmal aus Versehen ins Gewerbegebiet, ins Vordörfchen oder in den Wald gefahren bin… Dabei ist der Schreck viel schlimmer, den man bekommt, wenn man im Bus – eingequetscht zwischen einer Oma und einem Kinderwagen – sitzt, und bemerkt, dass dieser schon wieder irgendwo abgebogen ist, wo er GARANTIERT NICHT hinfahren sollte! Sofort springt man gehetzt auf und schlägt mit voller Verzweiflung auf die Haltewunschtaste. Dann wartet man mit trommelnden Fingern die grauenvollen zehn Minuten ab, in denen einen der Bus immer weiter in die falsche Richtung befördert, es ist der reinste Nervenstress! Schließlich springe ich immer mit Adrenalin geladen aus dem Fahrzeug und merke, dass ich jetzt einmal wieder 30 Minuten warten darf, bis ich zurückfahren kann. Meistens fängt es in diesen Momenten auch noch zu regnen an, nur, um euch einmal eine kleine Episode meines Alltags zu erzählen…

Pancakes, Eierkuchen, bloggen, Rezept, Frucht, healthy, gesund, Frühstück

Aber was solls, ich warte ja auch gerade auf meinen Zug, sitze jetzt schon wieder auf einem kalten Eisengitter, das sich Stuhl schimpft, drücke mir unansehnliche Muster in den Po und kann morgen mal wieder meinem Frauenarzt erklären, warum ich mir eine Blasenentzündung zugezogen habe. Wir würden doch auch alle etwas vermissen, wenn das mit dem Nahverker anders wär, nech?

In diesem Sinne, Freunde, wünsche ich allen heute ein warmes Plätzchen und vielleicht auch ein paar Strahlen dieser phänomenalen Sonne! Denn es scheint, als hätten die Götter doch meine Gebete erhört und die Sonne sich durch die grauen Wolkendickichte kämpfen lassen… Ich glaube, heute wird ein schöner Tag! (ich habe nämlich noch einen Eierkuchen in meiner Brotbüchse versteckt…)

Alles Liebe, Eure Rea

Advertisements

10 Gedanken zu “| Veräppelt #3 | Healthy Breakfast – die Apfel-Pancakes

  1. Liebe Rea,

    deine Apfel-Pancakes sehen super lecker aus, da knurrt mir wirklich gleich der Magen. Ich kenne nur die ganz normalen (dünnen) Pfannkuchen mit Äpfeln und die fide ich schon genail. Deine Pancakes sehen so schön fluffig aus. Das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren. Vielen Dank fürs Teilen.
    Hab noch einen tollen Abend. ♥

    Allerliebste Grüße,
    Julia

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo du Liebe! ❤️
      Danke, für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich, wenn du sie nachbäckst, schreib mir auf jeden Fall, wie du sie fandest! Ich glaube, selbst Kaiserschmarren mit Apfel schmeckt super!
      Guten Appetit. Und einen schönen Abend!
      Liebste Grüße, Rea

      Gefällt mir

    1. Liebe Mia,
      Danke für deine lieben Worte! Ich freue mich total, wenn du das Rezept ausprobierst, lass mich auf jeden Fall wissen, wie es dir geschmeckt hat. ❤️ ich schaue auch gleich mal bei dir vorbei. Hab noch einen schönen Abend!
      Küsschen, Rea

      Gefällt mir

  2. Ahhhhhhhhhahahah! Meine liebste Rea ♥
    Ich könnt heulen – ich hab heute morgen (ob man’s glaubt oder nicht) doch wirklich vergessen zu frühstücken :’D Und jetzt bereu ich es ja schon ein kleines bisschen dass ich nicht erst was gegessen habe, bevor ich auf deinen Blog gehuscht bin! Die Pancakes sehen so abartig gut aus, Hilfe mein Magen T.T Ich darf gar nicht auf die schönen Fotos gucken >.<

    Das hast du wirklich ganz ganz toll hinbekommen meine Liebe ♥
    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag, ich muss jetzt ganz schnell was essen gehen 😀 😀

    Deine Duni ♥

    Gefällt 1 Person

    1. Du Süße Duni!
      Du schaffst es wirklich jedes Mal wieder, mich mit deinen lieben Worten vor Freude im Kreis springen zu lassen! Danke, danke! 😘😘😘
      Übrigens hat es mich Gesten morgen so unglaublich froh gemacht, als ich neugierig auf deine neue Seite gelunst habe, um mich zu versichern, dass du auch weiterhin meinen Dienstag morgen erhellst, und hab mich wie ein Schneekönig gefreut!
      Ich kann dich so gut verstehen! Und mich macht es richtig glücklich, wenn ich lese, wie viel Positives du aus der Sache ziehen konntest! Glückwunsch!
      Ich werde auf jeden Fall weiter gespannt auf jeden Dienstag sein und lachend in der Straßenbahn sitzen, es gefällt mir einfach richtig gut, was du machst. Und ehrlich, wenn man auch nur mit einem Auge hinsieht, kann man deine eigene Note in einfach jedem Detail erkennen!
      In großer Bloggerliebe, Rea

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s